zur Übersicht

Hospitationen in der Ukraine, Türkei und Rumänien // Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Gesucht werden Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit (haupt- oder ehrenamtlich) mit Wohnsitz in Deutschland, die Kenntnisse der russischen / englischen / türkischen Sprache vorweisen können und Interesse haben, Einblicke in die Jugendarbeit in Ukraine, Rumänien oder Türkei zu bekommen.

Ziel ist es, einen intensiven Austausch hinsichtlich der methodischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu fördern. Durch gegenseitiges Kennenlernen wird eine eine stärkere Netzwerkarbeit, einen besseren Informationsaustausch und eine engere Zusammenarbeit angestrebt, um auch zukünftige Projekte anzustoßen.

Der Einsatz der Hospitant_innen erfolgt in Bildungs- und Jugendeinrichtungen, Vereinen oder Verbänden im Ausland und wird sich über 3 bis 4 Wochen erstrecken. Die Hospitationen können in Oktober – Dezember 2017 stattfinden.

Die Fahrtkosten werden entsprechend der Fördersätze der Europäischen Kommission (Programm Erasmus+) erstattet.

Die Hospitant_innen bekommen eine Unterkunft in einer Gastfamilie / einer WG gestellt. Darüber wird geboten:

  • Nachbereitungsseminare (Anfang Dezember 2017) in Berlin – verpflichtend!
  • Tagesgeld (10 bis 20 Euro pro Tag)
  • Intensive Betreuung während des Einsatzes
  • Unterstützung bei den Reiseformalitäten 
  • Youthpass

Weitere Informationen zu Aufnahmeorganisationen und Erfahrungsberichte unter: http://www.djo.de/de/content/internationales-hospitationsprogramm

Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter