zur Übersicht

IB positioniert sich zu "Jugend und Internationalisierung"

Unter dem Titel „Jugend im Blick“ hat der Internationale Bund jugendpolitische Positionen veröffentlicht und damit ein jugendpolitisches Leitbild für das eigene umfangreiche Tätigkeitsfeld geschaffen.

Als eines der zentralen Felder benennt das Positionspapier "Jugend und Internationalisierung" und geht auf interkulturelle Erfahrungen, Persönlichkeitsentwicklung in internationalen Jugendbegegnungen und Lernerfahrungen am Übergang von der Schule zum Beruf ein. Daraus leiten die Autorinnen und Autoren Forderungen in Bezug auf die Öffnung der Angebote internationaler Jugendarbeit für benachteiligte Jugendliche, Anerkennung von Qualifikationen und interkultureller Sensibilisierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab.

Unterstützt von einem Expertenkreis aus Praktikerinnen und Praktikern wurden die jugendpolitischen Positionen von den Fachreferentinnen und -referenten in der Zentralen Geschäftsführung des IB entworfen. Anschließend wurden sie in den vielfältigen regionalen und überregionalen Führungsgremien des IB und von Fachleuten vor Ort diskutiert und mit Leben gefüllt. An der Erarbeitung von „Jugend im Blick“ haben quer durch alle Hierarchiestufen und Organisationseinheiten eine Vielzahl von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mitgewirkt, die Tag für Tag mit Jugendlichen arbeiten und sich, wo es geht, für die Verbesserung ihrer Situation und ein altersgerechtes Erleben ihrer Jugend einsetzen.

Die jugendpolitischen Positionen können Sie hier einsehen: http://media.internationaler-bund.de/Kataloge/ZGF/Jugend_im_Blick/

Redaktion: Christian Herrmann

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter