zur Übersicht

ILO-Bericht veröffentlicht: Jugendarbeitslosigkeit weltweit leicht zurückgegangen

Grafik zum Thema Arbeitsmarkt. Bildquelle: Beate Klinger / pixelio.de

Die Internationale Arbeitsorganisation ILO hat ihren Bericht Global Employment Trends for Youth 2015 vorgelegt. Dieser zeigt wichtige Indikatoren und Trends in puncto Jugend & Arbeitsmarkt auf. Er geht besonders auf den weiterhin instabilen Arbeitsmarkt und strukturelle Fragen des Arbeitsmarkts für Jugendliche ein.

Der Bericht zeigt, 'was' im Bereich der Jugendbeschäftigung funktioniert und stellt Beispiele vor, wie Arbeitsmarktpolitik praktisch umgesetzt wurde. Dies lässt für die Zukunft hoffen, denn in vielen Ländern rückt die Zielgruppe Jugend immer weiter nach oben auf der nationalen Politikagenda.

Aus dem Bericht geht hervor, dass sich die weltweite Jugendarbeitslosigkeit bei 13 % eingependelt hat, nachdem sie zwischen 2007 und 2010 stark angestiegen war. Sie liegt jedoch immer noch über dem Niveau, das sie vor Beginn der Wirtschaftskrise 2007 hatte. Insgesamt waren 2014 weltweit 73,3 Millionen junge Menschen ohne Arbeit, 3,3 Millionen weniger als zum Höhepunkt der Krise im Jahr 2009.

Die Schere zwischen der Beschäftigung junger Frauen und der junger Männer klafft weiter offen. In wirtschaftlich entwickelten Ländern finden junge Leute zwar Arbeit, aber die Qualität derselben lässt zu wünschen übrig beziehungsweise liegt unter den Erwartungen der Jugendlichen. Immer noch gibt es zu viele Langzeitarbeitslose unter den Jugendlichen. In der Europäischen Union sucht mehr als einer von drei Jugendlichen schon über ein Jahr nach Arbeit.

Weitere Ergebnisse und mehr Informationen unter: www.ilo.org/global/research/global-reports/youth/2015/lang--en/index.htm

Quelle: ILO

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter