zur Übersicht

Input gesucht zu Jugendarbeit und Integration junger Flüchtlinge: Was geht wie und wo?

Die Jugendpartnerschaft zwischen Europäischer Union und Europarat (EU-CoE youth partnership) sucht mithilfe einer Umfrage Praxisbeispiele dafür, wie Jugendarbeit zur Integration junger Flüchtlinge beiträgt. Damit sollen Politiker/-innen, Forscher/-innen und Praktiker/-innen eine umfassende Wissensbasis erhalten, auf der sie weiter aufbauen können.

Gesucht werden Beispiele, die die Vielfalt der Angebote im Jugendbereich sichtbar machen. Besonders interessant sind Initiativen, die folgenden Kriterien entsprechen bzw. diese Fragestellungen angehen:

  • solche, in die Politik, Wissenschaft und/oder Praxis eingebunden sind,
  • die das Potenzial haben, als Inspiration für andere Akteure zu dienen und auf andere Kontexte übertragen werden können (von lokaler bis auf europäische Ebene),
  • die mittel- oder langfristig angesetzt sind,
  • die aus dem Jugendbereich kommen, aber auch Akteure aus anderen Bereichen einbinden (lokale Regierungen, humanitäre Organisationen),
  • von jungen Flüchtlingen selbst geleitet, mitgeleitet oder mitbestimmt werden,
  • die auf Gender, soziale Aspekte und kulturelle Dimensionen achten, klare Ziele dafür formulieren und ihre Maßnahmen dementsprechend ausrichten.

Die Umfrage der EU-CoE youth partnership ist bis 27. Juni 2017 offen.

Quelle: EU-CoE youth partnership

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter