zur Übersicht

Internationale Forscher-Praktiker-Konferenz “Framework, Quality and Impact of Young Europeans Learning Mobility”

Vom 11. bis zum 13. Mai findet im European Youth Centre Budapest die europäische Konferenz "Framework, Quality, and Impact of Young Europeans' Learning Mobility" statt. Eingeladen sind Forscher, Praktiker und Institutionen / Organisationen aus dem Feld der internationalen Jugendarbeit.

In den vergangenen Jahren sind von der EU und den Mitgliedstaaten viele Programme etabliert worden, die die Mobilität junger Menschen fördern. Sie haben eine Vielfalt an internationalen Projekten hervorgebracht.

Die Programme fördern meist das informelle und non-formale Lernen Jugendlicher. Sie fokussieren sich häufig auf den Erwerb von interkulturellen Kompetenzen und der Wahrnehmung einer Europäischen Bürgerschaft. Viele der Programme sind bezüglich ihrer Wirkung in der letzten Zeit evaluiert und Empfehlungen zu deren Umsetzung ausgesprochen worden.

Die europäische Konferenz "Framework, Quality and Impact of Young Europeans Learning Mobility" will eine Bestandsaufnahme machen zu den aktuellen Themen, Forschungsergebnissen und Projekten Guter Praxis bezüglich der Lernmobilität Jugendlicher.

Gemeinsame Interessen und Ziele, sowie Ressourcen und Schnittstellen der Teilnehmer sollen herausgearbeitet werden. Der Überblick soll als Basis für gemeinsame Projekte und Studien dienen. Ferner soll die Konferenz einen weiteren Austausch innerhalb eines europäischen Netzwerkes von Experten anregen, die an langfristigen Kooperationen interessiert sind.

Experten, die im Feld der internationalen Jugendarbeit sowie der Lernmobilität tätig sind, sind eingeladen, einen Beitrag innerhalb eines Workshops anzubieten, der sich mit einem der Themen der Konferenz beschäftigt:

•Concepts and formats of young people's learning mobility
•Quality, standards and their implementation
•Quality aspects - Approaching target groups
•Qualification for and through young people's learning mobility
•Comparative youth work
•Impact research and evaluation methods
•Current debates and challenges

Bitte richten Sie ihre Vorschläge auf Englisch und per E-Mail NUR mit dem entsprechenden Formular bis zum 25. Januar an Christina Plantz von transfer e.V. (E-Mail: Plantz@transfer-ev.de). Informationen zur Veranstaltung sowie die Bedingungen und das Formular für das Einreichen der Beiträge finden Sie auf derSeite des Forscher-Praktiker-Dialogs. Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung ist ab Februar 2011 möglich. Eine separate Ausschreibung dazu erfolgt noch.

Die Konferenz ist eine Kooperation zwischen

  • JUGEND für Europa, Deutsche Agentur für das EU-Programm JUGEND IN AKTION,Mobilitas,
  • Hungarian National Agency for Youth in Action,
  • des deutschen Netzwerks Forscher-Praktiker-Dialog Internationale Jugendarbeit, das seit 1989 Fachtagungen, Experten-Hearings und Kooperationsprojekte durchführt sowie des
  • Partnership of the Council of Europe and the European Commission in the field of youth.

Redaktion: Dr. Dirk Hänisch

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter