zur Übersicht

Irland möchte Beitrag der Jugendarbeit zur Beschäftigungsfähigkeit zum Schwerpunkt seiner Ratspräsidentschaft machen

Frances Fitzgerald, Ministerin für Kinder und Jugend der Republik Irland hat angekündigt, sie werde sich im Rahmen des Vorsitzes des EU-Rates der Jugendminister auf die Rolle der Jugendarbeit bei der Unterstützung der Jugendbeschäftigung und die Bedeutung von Qualitätsstandards in der Jugendarbeit konzentrieren.

Die Ministerin kündigte an, dass Dublin eine EU-Jugendkonferenz ausrichten werde, die der Höhepunkt der laufenden EU-weiten Konsultation mit jungen Menschen sein werde.

Ministerin Fitzgerald erklärte: "Irlands EU-Ratspräsidentschaftsprogramm, das in dieser Woche gestartet wurde, konzentriert sich auf Stabilität, Wachstum und Beschäftigung. Dazu gehört als ein vorrangiges Ziel die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit."

"Das ist ein Thema, zu dem ich einen Beitrag während meines Vorsitzes des EU-Rates der Jugendminister leisten werde, insbesondere durch die Priorisierung des Ziels, Jugendarbeit als Ressource zur Unterstützung von Jugendbeschäftigungsfähigkeit in der Europa-2020-Wachstumsagenda zu entwickeln."

"In ganz Europa gibt es wachsende Anerkennung für das Potenzial der Jugendarbeit, die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen zu verbessern, insbesondere für diejenigen, die nicht in Ausbildung, Beschäftigung oder Ausbildung sind - die Gruppe der so genannten NEETs. Angebote der Jugendarbeit werden komplementär zur formalen Bildung in einem informellen außerschulischen Zusammenhang betrieben und bieten in erheblichen Maße die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit der Gruppe der NEETs."

Die Ministerin fügte hinzu, dass "der Beitrag der Jugendarbeit zur Erreichung der Ziele der Strategie Europa 2020 zu den Prioritäten des Rates der Jugendminister während der irischen Ratspräsidentschaft gehöre und dieses Thema auch im Mittelpunkt einer Expertenrunde werde, deren Gastgeber Irland im Juni sein werde."

Ministerin Fitzgerald kündigte ebenfalls an, dass eine EU-Jugendkonferenz vom 11. bis 13. März im Royal Hospital Kilmainham stattfinden werden. Dies werde eine der größten Veranstaltungen in Irland während der Präsidentschaft sein, bei der junge Menschen und politische Entscheidungsträger aus allen 27 EU-Mitgliedstaaten zusammenkämen. Die Konferenz sei der Höhepunkt der EU-weiten Konsultationen mit Jugendlichen, deren Ergebnisse wiederum Eingang in die politischen Entscheidungen des Rates der Minister im Mai fänden.

Quelle: Irische Ratspräsidentschaft 2013

Redaktion: Christian Herrmann

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter