zur Übersicht

Italien: Bericht zum Stand der Maßnahmen zur Förderung der Jugendbeschäftigung veröffentlicht

Die italienische Regierung fasst in diesem Quartalsbericht von Ende Juli 2012 den Stand der Maßnahmen zur Förderung der Jugendbeschäftigung zusammen. Die Reform des Arbeitsmarktes, die vom Ministerrat am 23. März diesen Jahres vorgelegt und am 27. Juni vom Parlament verabschiedet wurde, sieht neue Maßnahmen zur Unterstützung junger Menschen vor.

Es gibt zwei hauptsächliche Neuerungen durch die Reform: Zum einen sollen Fördermittel im Bereich der Berufsausbildung bereit gestellt werden. Um die Beschäftigung von Auszubildenden anzukurbeln, sollen Arbeitgeber (mit mehr als 10 Arbeitnehmern) zum 1. Januar 2013 finanzielle Unterstützung erhalten. Zum anderen gibt es Änderungen bei den Arbeitsverträgen für Jugendliche. Verträge können ohne Angabe eines Grundes, aber nur mit einer maximalen Dauer von 12 Monaten, befristet ausgestellt werden. Ein so genannter Arbeitsvertrag auf Abruf ("Job on call") kann für Beschäftigte bis 24 Jahren und vor Erreichen des 25. Lebensjahres abgeschlossen werden. Für landwirtschaftliche Saisonarbeiten können nun auch junge Arbeitnehmer unter 25 Jahren vermittelt werden, solange sie studieren oder noch zur Schule gehen.

Besondere Maßnahmen sind für Jugendliche im Süden des Landes (Regionen Basilikata, Kalabrien, Kampanien, Apulien, Sardinien und Sizilien) vorgesehen, um Wege in die Ausbildung und den Arbeitsmarkt zu eröffnen, aber auch die Zahl der Schulabbrecher zu senken. Außerdem sind Initiativen zur Förderung von Forschung und Lehre geplant, um Studierenden Erfahrungen in diesen Bereichen zu erleichtern und den Unternehmen aus der Region die Möglichkeit zu geben, ihre Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit durch die Förderung neuer Eliten zu verbessern.

Weitere Informationen und der Bericht zum Nachlesen (in Italienisch) unter www.governo.it/GovernoInforma/giovani/dossier/II_dossier_giovani.html

Quelle: Governo italiano

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter