zur Übersicht

Jugend aus Deutschland und Russland will sich treffen: Außenminister ziehen Bilanz des Austauschjahres

Bildquelle: Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

Am 13. Juli 2017 werden die Außenminister Deutschlands und Russlands, Sigmar Gabriel und Sergej Lawrow, sich in Berlin treffen, um gemeinsam Bilanz zu ziehen und das Engagement im Deutsch-Russischen Jahr des Jugendaustauschs zu würdigen. Mit einem Festakt im Auswärtigen Amt wird das Deutsch-Russische Jahr des Jugendaustausches im Beisein der beiden Außenminister, die auch die Schirmherren des Austauschjahres waren, zu Ende gehen. Im Anschluss an den Festakt findet vom 14. bis 15. Juli das zweitägige deutsch-russische Festival des Jugendaustausches „Wir-Мир“ statt. Über 300 Jugendliche aus beiden Ländern werden an verschiedenen Orten in Berlin Austauschprojekte erlebbar machen.

Die Begegnungen von Jugendlichen mussten in den letzten Jahren unter erschwerten Bedingungen erfolgen. Darum stellte die Vereinbarung über das Jahr des Jugendaustausches eine wichtige Unterstützung für alle Akteure dar. Von ihr ging ein starkes politisches Signal sowohl für den Jugendaustausch als auch für die zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland aus. Im Ergebnis ist das Interesse an deutsch-russischen Jugend- und Schülerbegegnungen in Verlauf des Jahres des Jugendaustauschs deutlich angestiegen.

Koordinator aller Aktivitäten, die im Rahmen des Jahres des Jugendaustausches stattgefunden haben, war auf deutscher Seite die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch. Sie ist seit 2006 in öffentlich-privater Partnerschaft bundesweit das deutsche Koordinierungsbüro für den Schüler- und Jugendaustausch mit Russland.

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch vermittelt gerne russische und deutsche Teilnehmende als Interviewpartner und informiert zum Jugendaustausch und zur jugendpolitischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland.

Medienkontakt:
Katrin Haft, Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Fon: 040 8788679-30, katrin.haft(at)stiftung-drja.de
Twitter: @StiftungDRJA

Quelle: Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter