zur Übersicht

Junge Leute und Armut in Großbritannien

Die National Foundation for Educational Research (NFER) hat im Auftrag der britischen Kinderbeauftragten (Children's Commissioner), Maggie Atkinson, junge Leute in Großbritannien dazu befragt, was Armut für sie bedeutet.

Unter dem Titel "Trying to get by: Consulting with children and young people on child poverty" wurden die Aussagen von 73 jungen Leuten, hauptsächlich 14- bis 17-Jährigen, aus sozial schwachen Gebieten des Landes gesammelt und veröffentlicht.

Es überrascht nicht, dass nach Ansicht der jungen Leute die Kluft zwischen arm und reich in Großbritannien immer größer wird. Außerdem brachten sie ihre Sorge über die steigenden Kosten für Bildung zum Ausdruck. Nach Aussage von Atkinson gibt es in Großbritannien derzeit 2,8 Millionen arme Kinder und Jugendliche.

Martin, K. and Hart, R. (2011). 'Trying to Get By': Consulting with Children and Young People on Child Poverty. London: Office of the Children's Commissioner. Download: http://www.nfer.ac.uk/publications/CWCP02 (pdf, 450 kb, 43 Seiten)

Redaktion: Susanne Klinzing

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter