zur Übersicht

Kinder und Jugendliche sprechen über ihre Visionen für Irland

Irland begeht in diesem Jahr zum 100. Mal die Feiern zum Osteraufstand von 1916, der den Anfang vom Ende der britischen Besatzung markierte und zu Irlands Unabhängigkeit führte. Anlässlich des Regierungsprogramms „Ireland 2016 Centenary“ wurden junge Iren und Irinnen befragt: „Wie stellt ihr euch eure Zukunft vor?“. 215 junge Menschen zwischen 8 und 18 Jahren aus Irland und Nordirland nahmen an der Befragung teil. Das Department of Children and Youth Affairs führte sie durch, um herauszufinden, was den Teenagern an Irland und Nordirland gefällt und was sie gerne ändern möchten.

Die Konsultationsergebnisse wurden in dem Bericht „Children seen and heard 1916-2016“ zusammengefasst. Highlights des Berichts:

  • Die Sprache, Geschichte, Kultur, Tanz, Sport und Warmherzigkeit der Menschen in Irland ist den Befragten wichtig.
  • Sie schätzen den Gemeinschaftssinn, den sie in Irland erleben.
  • Die Tatsache, dass Irland ein freies Land ist, in dem es Gleichberechtigung gibt, ist den Teenagern wichtig.
  • Drogen, Alkoholmissbrauch, Rassismus, Mobbing und stereotype Bilder von Irland im Ausland sind Aspekte der irischen Gesellschaft, die ihnen am wenigsten gefallen.
  • Die Befragten sprachen sich gegen Diskriminierung, Homophobie, Ungleichheit und Mobbing aus.
  • Die Teenager äußerten sich auch bezüglich der nur mäßig vorhandenen Unterstützung für psychische Erkrankungen und wünschen sich, dass mehr unternommen wird, um die Anzahl an Suiziden zu verringern.
  • Obdachlosigkeit und Armut gehören zu den Missständen, die Teeenager geändert sehen wollen.
  • Unzufrieden waren die Teenager mit einigen Aspekten des Bildungssystems, insbesondere dem Leaving Certificate Points System (Abschlussprüfung der irischen Sekundarstufe).

Children seen and heard 1916-2016. Report of consultations with children and young people on their  vision  for  Ireland  and  on  remembering  the  children  who died in 1916.

Quelle: Department of Children and Youth Affairs

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter