zur Übersicht

Kleine Anfrage der Grünen: Koordinierung der Rahmenbedingungen für den internationalen Schüler- und Jugendaustausch

In einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung ersuchen Abgeordnete der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um Antwort auf Fragen rund um die Rahmenbedingungen für den internationalen Schüler- und Jugendaustausch.

Der Fragenkatalog umfasst 20 Fragen, unter anderem nach:

  • dem Stellenwert, den die Bundesregierung dem internationalen Schüler- und Jugendaustausch als Instrument für Völkerverständigung, Bildungs-, Jugend- und Außenpolitik beimisst;
  • der Frage nach einem Gesamtkonzept bezüglich der Intensivierung des Jugendaustausches;
  • der Einbeziehung von Jugendlichen und Jugendverbänden sowie anderen Interessenvertretungen aus der Zivilgesellschaft in die Weiterentwicklung des Jugend- und Schüleraustausches;
  • den Planungen der Bundesregierung, die bisherige überwiegend länder- orientierte Zusammenarbeit in eine stärker themenorientierte Zusammenar- beit zu überführen, die auch durch multilaterale, thematisch ausgerichtete Netzwerkprojekte umgesetzt wird;
  • nach den geplanten Instrumenten und Maßnahmen der Bundesregierung, die soziale Selektivität beim Schüler- und Jugendaustausch zu minimieren;
  • den durch die Bundesregierung in den vergangenen zehn Jahren zur Förderung des Schüler- und Jugendaustauschs bereitgestellten Finanzmitteln und den zukünftig für diesen Zweck eingeplanten Finanzmitteln.

Diese und andere Fragen wurden unter der Drucksache 17/5831 des Deutschen Bundestages am 13. Mai 2011 veröffentlicht und können hier nachgelesen werden.

Redaktion: Susanne Klinzing

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter