zur Übersicht

Kommunalwahlen: Island prüft Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre

Dem isländischen Parlament liegt derzeit ein Gesetzentwurf vor, der vorsieht, schon im Hinblick auf die im Mai 2018 anstehenden Kommunalwahlen das Wahlalter von bisher 18 Jahre auf 16 Jahre zu senken. Die meisten Mitglieder der Regierungskoalition unterstützen dieses Vorhaben.

Der Gesetzentwurf stellt heraus, dass Jugendliche auf Island politisch sehr interessiert und aktiv sind, unter anderem in Jugendorganisationen der politischen Parteien oder durch die Teilnahme an politischen Aktionen. Der Entwurf hat aber auch seine Gegner. Sie plädieren dafür, Kinder Kinder sein zu lassen und sie vor 'Politik zu schützen', bis sie 18 Jahre werden.

Sollte das Parlament dem Gesetzesvorschlag zustimmen, dann würden rund 9000 Jugendliche in das Wahlregister für die bevorstehenden Kommunalwahlen aufgenommen werden. Laut CRIN haben derzeit 23 Länder weltweit Regelungen für Unter-18-Jährige zur Teilnahme an kommunalen oder nationalen Wahlen.

Quelle: Child Rights International Network (CRIN)

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter