zur Übersicht

Kroatien übernimmt den Vorsitz im Europarat

Auf einer Sitzung des Ministerkomitees in Helsingør, an der die Vertreter der 47 Mitgliedstaaten teilnahmen, wurde am 18. Mai 2018 der Vorsitz des Europarats von Dänemark an Kroatien übergeben.

Der scheidende Vorsitzende Anders Samuelsen, Minister für auswärtige Angelegenheiten Dänemarks, übergab das Mandat an die neue Vorsitzende des Ministerkomitees, Marija Pejčinović Burić, Ministerin für auswärtige und europäische Angelegenheiten Kroatiens, die nun den Vorsitz für die nächsten sechs Monate (bis 21. November 2018) übernehmen wird.

Kroatien hat sich für seinen Vorsitz in den nächsten sechs Monaten folgende Prioritäten gesetzt:

  1. Bekämpfung der Korruption,
  2. Einsetzen für die Rechte nationaler Minderheiten, 
  3. Dezentralisierung im Sinne der Stärkung lokaler Selbstverwaltung,
  4. Schutz des kulturellen Erbes und der kulturellen Routen.

Eine ausführliche Darlegung der Prioriäten Kroatiens während des Vorsitzes im Europarat erhalten Sie auf der Internetseite des Europarats.

Quelle: Europarat

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter