zur Übersicht

Medwedew: Jugend soll Russland und Deutschland näher zusammenführen

Der russische Präsident Dimitri Medwedew unterstützt den Vorschlag die Jugendaustauschprogramme zwischen Russland und Deutschland weiter zu intensivieren. Ein Teilnehmer des 7. Deutsch-Russischen Jugendparlaments hatte diesen Vorschlag zuvor unterbreitet.

„Lasst uns alle darüber nachdenken, wie wir die Jugendaustauschprogramme intensivieren können, so dass sie einen systematischen Charakter annehmen. Je mehr Menschen von Deutschland nach Russland und von Russland nach Deutschland kommen, desto besser werden wir einander verstehen“, sagte Medwedew, der an dem Forum teilnahm.

Im Dezember 2004 wurde die „Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch“ durch ein Regierungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation über jugendpolitische Zusammenarbeit initiiert. Das Ziel der Stiftung ist die Förderung von Austauschprogrammen zwischen Deutschland und Russland sowie die Weiterentwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Staaten.

Quelle: Russische Agentur für internationale Informationen RIA Novosti, 19.07.2011.

Redaktion: Kerstin Wondratschek

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter