zur Übersicht

Mehr Integration und Partizipation benachteiligter Jugendlicher: Programm IberJóvenes gestartet

Logo des Iberoamerikanischen Jugendprogramms IberJóvenes. Bildquelle: IberJóvenes

Unter dem Titel 'IberJovenes' (Jugend Iberoamerikas) ist in 9 Ländern Lateinamerikas (Brasilien, Chile, Costa Rica, Dominikanische Republik, Guatemala, Honduras, Mexiko, Panama, Peru) sowie in Spanien und Portugal ein Programm an den Start gegangen, das zu mehr Integration und Partizipation benachteiligter Jugendlicher beitragen soll.

Das Programm läuft bis 2017 und steht unter der Leitung der Iberoamerikanischen Jugendorganisation (OIJ), des Iberoamerikanischen Generalsekretariats (SEGIB) sowie des Regionalbüros Lateinamerika und Karibik des UN-Entwicklungsprogramms (UNDP). Schwerpunkte der Initiativen im Rahmen des Programms sind, Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken (Empowerment), die Jugendbeteiligung zu fördern sowie innovative soziale Projekte, die sich an junge Menschen mit afrikanischen Wurzeln, LGTBI, Jugendliche indigener Herkunft und vom Land sowie junge Frauen richten, zu fördern und zu unterstützen.

Mehr Informationen (auf Spanisch) unter www.juventudconvoz.org/noticias/21-participacion-de-la-juventud/505-lanzan-programa-iberjovenes

Quelle: Juventud con voz

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter