zur Übersicht

Menschen bewegen: Bericht der Bundesregierung gibt Aufschluss über Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik 2016

Der Bericht zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2016 steht unter dem Oberthema "Menschen bewegen: Dialogräume schaffen – Brücken bauen – Perspektiven entwickeln".

2016 investierte die Bundesregierung rund 1,7 Milliarden Euro in die Auswärtige Kultur- und Bildungsarbeit. Gut die Hälfte des Gesamtvolumens (56,5 Prozent) stand dem Auswärtigen Amt zur Verfügung. Der Rest verteilte sich auf weitere Ministerien. Genutzt wurden die Mittel für Kultur- und Bildungsprojekte unterschiedlicher Art.

Neben einem Überblick über besonders nennenswerte Aktivitäten gibt der Bericht Aufschluss über die Ziele und Aufgaben der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Hier lagen die Schwerpunkte auf Kultur in Krisenzeiten und -regionen, der Stärkung Europas, der Förderung von Koproduktionen von Wissen und Kultur sowie Bildungsbiografien und einer intensivierten Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft. Zudem bietet der Bericht einen Überblick über die wichtigsten Mittlerorganisationen und Partner der Bundesregierung in der Umsetzung ihrer Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

Auch IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. trägt mit seinen Angeboten zur Stärkung und Weiterentwicklung der internationalen Jugendarbeit sowie der jugendpolitischen Zusammenarbeit bei.

Seit 1994 erstattet die Bundesregierung dem Deutschen Bundestag jährlich Bericht über die Aktivitäten zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

>>> 20. Bericht zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik der Bundesrepublik Deutschland

Quellen: Deutscher Bundestag, Bundesregierung

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter