zur Übersicht

Menschenrechtsbildung in der frühen Kindheit stärken - Empfehlungen für die Aus- und Fortbildung von Pädagogen

Eine bessere Menschenrechtsbildung in der frühen Kindheit fordern das Forum Menschenrechte und die Deutsche UNESCO-Kommission in einer veröffentlichten Empfehlung. Die pädagogische Praxis deutscher Kindertagesstätten, Kindergärten und anderer vorschulischer Einrichtungen sei bislang zu selten auf die Werte der Menschenrechte ausgerichtet. Vor allem die Qualität der Aus- und Fortbildung müsse in Deutschland steigen, um eine qualitativ hochwertige frühkindliche Bildung zu ermöglichen.

"Alle Kinder haben nach der UN-Kinderrechtskonvention das gleiche Recht auf Bildung und sollen gemeinsam lernen. Gleichzeitig sind sie nach ihren Begabungen unterschiedlich zu fördern. Eine menschenrechtsbasierte frühkindliche Bildung muss die wesentlichen Elemente Sprachförderung, Inklusion, kulturelle Vielfalt und nachhaltige Entwicklung enthalten", sagt Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission.  

Die Empfehlungen betonen, dass die existierende gesellschaftliche Vielfalt in der Aus- und Fortbildung von Fachkräften bislang zu wenig berücksichtigt wird. Kindertagesstätten sollten sich außerdem allen Kindern unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus oder ihrer sozialen Herkunft öffnen. Insgesamt müssten in vorschulischen Einrichtungen die Bedürfnisse der Kinder bei Entscheidungen besser berücksichtigt werden.

"Die zunehmende gesellschaftliche Vielfalt erfordert vor allem beim Umgang mit Kindern ein achtsames, differenziertes Handeln der Erwachsenen", sagt Peter Amsler, Sprecher der Arbeitsgruppe Menschenrechtsbildung im Forum Menschenrechte.  
Adressaten der Empfehlungen sind die öffentlichen und privaten Träger der frühkindlichen Bildung sowie Fachhochschulen und Fachschulen, in denen Erzieherinnen und Erzieher aus- und fortgebildet werden. An der Erarbeitung der Empfehlungen haben über 30 Experten der frühkindlichen Menschenrechtsbildung mitgewirkt. Frühkindliche Förderung und Erziehung ist entscheidend für die Entwicklung eines Kindes. In der frühen Kindheit werden die Grundlagen für späteres Lernen gelegt.   

Download der Broschüre:
Menschenrechte und frühkindliche Bildung in Deutschland. Empfehlungen und Perspektiven (Download in PDF)

Broschüre beziehen bei:
Deutsche UNESCO-Kommission
Colmantstr.15, 53115 Bonn
Telefon: 0228 - 604 97-0
E-Mail: sekretariat@DontReadMeunesco.de

Pressemitteilung der Deutschen UNESCO-Kommission e.V, 15. Juni 2011

Redaktion: Dr. Dirk Hänisch

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter