zur Übersicht

Mittel für EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION in Griechenland wieder freigegeben

Landkarte Griechenlands. Bildquelle: Peggy_Marco / pixabay.com

Die Europäische Kommission hat die Stiftung Jugend und Lebenslanges Lernen I.NE.DI.VI.M als Nationalagentur für das EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION in Griechenland anerkannt und damit auch die Mittel für das Programm wieder freigegeben. Gemäß der Richtlinien für Erasmus+ (§ 29 Absatz. 6 und 8 der EU-Verordnung 1288/2013) kann nun der Bewerbungsprozess für griechische Jugendorganisationen für das Jahr 2016 beginnen.

Um den Antragstellern in Griechenland entgegenzukommen, wurde die Frist für die Einsendung von Anträgen in der 2. Antragsrunde bis 31. Mai 2016 verlängert.

Die fachliche Aufsicht für den Programmteil Jugend des EU-Programms Erasmus+ in Griechenland liegt bei der Abteilung für internationale und europäische Beziehungen im Generalsekretariat für Lebenslanges Lernen und Jugend des Ministeriums für Bildung, Forschung & Religiöse Angelegenheiten.

Quellen: Europäische Kommission; Griechische Nationalagentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter