zur Übersicht

Nationale Strategien zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt: Abgeordnete und Experten aus Europa tagen in Berlin

Parlamentarier und Experten aus Europa kommen heute im Berliner Reichstagsgebäude zusammen, um über nationale Strategien zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt zu diskutieren. Die Abgeordneten gehören dem Netzwerk der Kontaktparlamentarier der Parlamentarischen Versammlung des Europarates gegen Kindesmissbrauch an und unterstützen die Europaratskampagne „Eins von Fünf“, die auf die Gefahr sexueller Gewalt gegen Kinder aufmerksam macht. Schätzungen zufolge wird jedes fünfte Kind mindestens einmal Opfer sexueller Ausbeutung oder sexuellen Missbrauchs.

Ziel der Kampagne ist ferner, die Mitgliedstaaten des Europarates auf die Bedeutung der Ratifizierung der Lanzarote-Konvention hinzuweisen. Deutschland zählt zu den Unterzeichnern dieses ersten internationalen Übereinkommens, das strafrechtliche Maßnahmen mit Blick auf verschiedene Formen des sexuellen Missbrauchs von Kindern fordert. Die Ratifizierung wird derzeit vorbereitet.

Die Abgeordnete Marlene Rupprecht (SPD) ist die deutsche Vertreterin im Netzwerk. Sie ist auch die Generalberichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarates für Kinder und eine der Hauptrednerinnen des Treffens der Kontaktparlamentarier.

An der Konferenz nehmen auch Bundestagspräsident Norbert Lammert, der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Markus Löning und der unabhängige Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig sowie zahlreiche nationale und internationale Fachleute und Vertreter von Nichtregierungsorganisationen.

Das detaillierte Programm finden Sie hier: http://www.coe.int/t/dg3/children/1in5/Source/Assembly/12th_meeting_Prog_en.pdf

Quelle: Pressemitteilung Deutscher Bundestag vom 13.3.13

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter