zur Übersicht

Neue Studie über die Auswanderung spanischer Jugendlicher aufgrund der wirtschaftlichen Krise im eigenen Land

Cover der Publikation "La emigración de los jóvenes españoles en el contexto de la crisis", Quelle: www.injuve.es
Cover der Publikation "La emigración de los jóvenes españoles en el contexto de la crisis", Quelle: www.injuve.es

Bereits seit Beginn der Krise in Spanien suchen vor allem Jugendliche ihr Glück im Ausland. Diese Studie behandelt die Entwicklung der Auswanderungsbewegung junger Menschen zwischen 18 und 30 Jahren zwischen 2007 und 2013.

Seit Beginn der crisis im Jahr 2007 ist die Zahl der Arbeitslosen in Spanien auf mehr als 25% gestiegen. Besonders betroffen sind Jugendliche zwischen 18 und 30 Jahren, von denen in einigen Regionen Spaniens mehr als die Hälfte ohne Arbeit sind. Lorenzo Navarerrete Moreno, Professor für Soziologie und politische Wissenschaft an der Universidad Complutense in Madrid, betrachtet in seiner Arbeit die Entwicklung der Auswanderungsbewegung junger Spanier/-innen zwischen 18 und 30 Jahren.
Der Autor beschreibt allgemeine Entwicklungen der letzten der letzten sieben Jahre, wobei der Migration nach Deutschland in einem eigenen Kapitel besondere Aufmerksamkeit zukommt. Im Praxisteil der Arbeit interviewt der Autor 20 Jugendliche, die nach Zeilländern unterteilt über ihre eigenen Erfahrungen berichten.


Die komplette Arbeit in spanischer Sprache kann unter www.injuve.es/sites/default/files/2014/17/publicaciones/Emigracion%20jovenes_0.pdf kostenfrei heruntergeladen werden.

Quelle: www.injuve.es

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter