zur Übersicht

Neue Studie zum Auslandsaufenthalt von Jugendlichen: Schüleraustausch steigert Selbstwertgefühl

Die Weltreise. Weltkugel mit roten Pins. Bildquelle: beermedia - fotolia.com

Wissenschaftler/-innen der Universitäten Münster, Utrecht, Kiel, Berlin und Mainz untersuchten, wie sich der Selbstwert von Jugendlichen während eines Austauschjahres verändert. Sie befragten dazu mehr als 800 im Durchschnitt 16-jährige Schüler/-innen, die ein gesamtes Schuljahr im Ausland verbrachten – vor, während, direkt nach dem Aufenthalt sowie ein Jahr später. Als Vergleichsgruppe wurden mehr als 700 Schüler/-innen in die Studie aufgenommen, die während der gesamten Zeit in Deutschland blieben.

Ein zentrales Ergebnis: Die Austauschschüler/-innen sahen sich nach dem Aufenthalt in einem positiveren Licht als vorher. Im Gegensatz dazu beobachteten die Forscher/-innen bei den Daheimgebliebenen keine Selbstwertveränderung.

Die Schlussfolgerung der Forscher/-innen lautet daher, dass ein Schüleraustausch bleibende positive soziale und persönliche Konsequenzen auf die Entwicklung von Jugendlichen hat. 

Ein entsprechender Artikel zu dieser Studie wurde für das Journal of Personality and Social Psychology verfasst. Er kann unter nachfolgendem Link per E-Mail angefordert werden: www.uni-muenster.de

Quelle: Universität Münster

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter