zur Übersicht

Neue Weltkarte von „Bildung trifft Entwicklung“ zeigt Sprachenvielfalt der Welt

Bild: © Engagement Global

Der erste Blick auf die Karte irritiert: Andere Maßstäbe, schwer lesbare Schriften und Wörter, die kopfüber stehen. Eine neue Weltkarte des Programms „Bildung trifft Entwicklung“ (BtE) von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen will die Sprachenvielfalt der Welt veranschaulichen. Je nach Ausrichtung der Karte sind sämtliche Ländernamen in verschiedenen Sprachen zu lesen, zum Beispiel China auf Mandarin oder Algerien auf Arabisch.

Was soll mit der Weltkarte erreicht werden?

Weltweit gibt es heute etwa 7100 Sprachen. Die Weltkarte „Vielfalt sprechen lassen“ von BtE regt zum Nachdenken an – indem sie die verschiedenen Sprachen der Welt sichtbar macht. Alle Ländernamen werden sowohl auf Englisch als auch in einer jeweiligen Landessprache dargestellt. Dies zeigt die kulturelle und soziale Vielfalt in unserem Umfeld.

Das Ziel der Weltkarte ist es, die Perspektiven des Globalen Südens zu stärken, indem die Länder in jenen Sprachen der Menschen bezeichnet werden, die dort leben. Die Auseinandersetzung mit Sprachen macht Machtverhältnisse deutlich – solche, die aus Kolonialzeiten nachwirken, aber auch solche, die aktuell neu produziert werden. Außerdem regt die Weltkarte dazu an, Sprachen als lebendig wahrzunehmen und zu nutzen. Das Begleitheft zur Weltkarte „Vielfalt sprechen lassen“ in Deutsch und Englisch gibt konkrete Empfehlungen, wie mit Sprachenvielfalt im Globalen Lernen gearbeitet werden kann.

Wunsch nach Mehrsprachigkeit

Seit 2012 begleitete die Weltkarte „Perspektiven wechseln!“ zahlreiche Bildungsveranstaltungen des Globalen Lernens und wurde damit zu einem der wichtigsten didaktischen Materialien von Bildung trifft Entwicklung. Die Karte stellt Kontinente und Länder flächengetreu dar. Häufig wird sie als Orientierung eingesetzt, wenn es um Informationen zu anderen Weltregionen und Ländern geht und eignet sich damit für die Arbeit mit internationalen Lerngruppen. Immer öfter wurde der Wunsch nach einer englischen Version der Weltkarte herangetragen. Mit der „Vielfalt sprechen lassen“ Weltkarte und dem dazugehörigen, zweisprachigen Begleitheft steht nun allen Interessierten ein weiteres Angebot von BtE für das Globale Lernen zur Verfügung.

Bildung trifft Entwicklung ist ein Programm von Engagement Global und engagiert sich für ein Lernen, das globale Zusammenhänge in die deutsche Gesellschaft trägt. Geschulte Referentinnen und Referenten, zurückgekehrte Fachkräfte und Freiwillige aus der Entwicklungszusammenarbeit sowie Menschen aus Ländern des globalen Südens vermitteln in Bildungsveranstaltungen praktische Erfahrungen und machen Fragen der Entwicklungszusammenarbeit dadurch für alle begreifbarer.

Die Weltkarten „Vielfalt sprechen lassen“ und „Perspektiven wechseln“ mit den entsprechenden Begleitheften können, unter Angabe des gewünschten Titels, kostenfrei per E-Mail bestellt werden.

Weitere Informationen

Die Weltkarte und weitere didaktische Materialien stehen zum Download auf der Internetseite von BtE zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung von Engagement Global vom 20.08.2018

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter