zur Übersicht

Freistaat Bayern eröffnet Büro für Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Bildung und Jugendaustausch in Israel

Am 5. Dezember 2017 gibt Staatsministerin Dr. Beate Merk in Tel Aviv das Startsignal für das Büro des Freistaates Bayern für Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Bildung und Jugendaustausch in Israel. Merk: „Wir wollen die besonderen Beziehungen Bayerns zu Israel noch sichtbarer als bislang machen und zugleich auf eine zukunftsfähige neue Qualitätsstufe heben. Künftig sind wir vor Ort mit einer thematisch breit aufgestellten eigenen Anlaufstelle vertreten. In unserem Büro wird neben den Bereichen Bildung und Kultur auch unsere intensive Wissenschafts- und Hochschulkooperation sowie die Wirtschaftszusammenarbeit verortet sein. Zudem wollen wir unsere Zusammenarbeit beim Schüleraustausch und bei Bürgerbegegnungen weiter ausbauen. Auch auf die Erinnerungskultur werden wir ein besonderes Augenmerk legen.

Die politischen Weichen für das künftige Büro hatte der Ministerrat am
30. Mai 2017 im Rahmen seiner strategischen Zukunftsausrichtung bei der internationalen Präsenz Bayerns gestellt. Die Konzeption des Büros erfolgte in enger Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt und im Einvernehmen mit der israelischen Regierung. Das Büro wird am 1. März 2018 seine Arbeit aufnehmen.

Bildmaterial von der Eröffnung kann über pressebild(at)stk.bayern.de bezogen werden.

Die vollständige Pressemitteilung ist auf der Internetseite der Staatsregierung Bayern einzusehen.

Quelle: Bayerische Staatsregierung, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter