zur Übersicht

Österreich beschließt Neuausrichtung der Jugendstrategie

Im Ministerrat am 24. Oktober 2018 hat Bundesministerin Dr. Juliane Bogner-Strauß die Neuausrichtung der Österreichischen Jugendstrategie vorgelegt, welche von der Bundesregierung beschlossen wurde.

Die neue Österreichische Jugendstrategie ist eine Gemeinschaftsstrategie aller Bundesministerien, in der jugendpolitische Ziele definiert und ressortübergreifende Projekte entwickelt werden. Mit der Erweiterung um das Handlungsfeld "Medien und Information" wird ein Schwerpunkt auf die Medienkompetenz gelegt.

Die Jugendstrategie umfasst 4 Handlungsfelder:

  • Bildung und Beschäftigung: Dadurch sollen junge Menschen ihre Talente bestmöglich entwickeln und ihre Chancen besser nutzen können.
  • Beteiligung und Engagement: Das Handlungsfeld dient der Verstärkung der gesellschaftlichen Beteiligung Jugendlicher und der Entwicklung von Anerkennungs- und Anreizsystemen für freiwilliges Engagement junger Menschen.
  • Lebensqualität und Miteinander: Veränderungen in vielen Lebensbereichen erfordern eine aktive Lebensgestaltung. Jugendliche müssen entsprechend gefördert und gefordert werden, damit sie Verantwortung für ihre Zukunft übernehmen können.
  • Medien und Information: Die Österreichische Jugendstrategie legt mit diesem neuen Handlungsfeld Augenmerk auf jene Maßnahmen, die auf eine Stärkung der Medienkompetenz von jungen Menschen, Familien, Fachpersonen der Jugendarbeit sowie von Pädagogen/innen abzielen. Dazu gehören die Stärkung der Informationskompetenz sowie das Bereitstellen jugendgerechter Informationen zu Cybermobbing, Hassrede im Netz und „Fake News“.

Wesentliches Kennzeichen der Jugendstrategie ist die aktive Einbindung von jungen Menschen in allen Entwicklungs- und Umsetzungsschritten.

Für die Koordination der Österreichischen Jugendstrategie ist das Kompetenzzentrum Jugend des Bundeskanzleramtes zuständig.

Quelle: Bundeskanzleramt Österreich

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter