zur Übersicht

Österreich: Dr. Juliane Bogner-Strauß wird neue Ministerin für Frauen, Familien und Jugend

Seit 18. Dezember 2017 ist Dr. Juliane Bogner-Strauß neue österreichische Bundesministerin für Familien und Jugend. Am 8. Januar 2018 übernahm sie als Bundesministerin im Bundeskanzleramt zusätzlich die Bereiche Frauen und Gleichstellung.

Nach der offiziellen Angelobung (Verpflichtung zur gesetzestreuen und gewissenhaften Ausübung übertragener Funktionen mit einem feierlichen Versprechen) durch Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen übergaben die bisherigen Ministerinnen für Jugend und Familien, Dr. Sophie Karmasin und die scheidende Frauenministerin Dr. Pamela Rendi-Wagner, die Amtsgeschäfte an die neue Ministerin für Frauen, Familien und Jugend, Dr. Juliane Bogner-Strauß.

Für die kommenden Herausforderungen zeigte sich die neue Frauen-, Familien- und Jugendministerin hochmotiviert: "Wir haben uns auf ein ambitioniertes Regierungsprogramm geeinigt. Für mich gilt es nun, Frauen noch stärker zu fördern, die Jugend zu hören und zu verstehen und Entlastungen bei Familien sicherzustellen.“

Die im Bundesministerium für Familien und Jugend angesiedelten Bereiche gehen ab 8. Januar 2018 in die Zuständigkeit des Bundeskanzleramtes über. Grundlage dieser Zuständigkeitsänderungen ist das Bundesministeriengesetz 1986 in der Fassung der Bundesministeriengesetz-Novelle 2017, BGBl. I Nr. 164/2017 (Bundesministeriengesetz in der Fassung vom 8. Januar 2018).

Die vollständige Pressemitteilung ist auf der Internetseite des Bundeskanzleramts Österreichs erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung Bundeskanzleramt Österreich

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter