zur Übersicht

OPIN Guidelines – Teil der Publikation “Developing digital youth work”

OPIN Guidelines – Teil der Publikation “Developing digital youth work”
BildImage: EUth-Konsortium

Die Expert(inn)engruppe zu „Risiken, Chancen und Auswirkungen der Digitalisierung auf junge Menschen, Jugendarbeit und Jugendpolitik“, deren Arbeit in den Arbeitsplan der Europäischen Union für die Jugend (2016-2018) eingeht, präsentiert Politikempfehlungen, Qualifizierungsbedarfe und gute Praxisbeispiele für die Entwicklung der digitalen Jugendarbeit in der EU.

Die Expert(inn)engruppe mit Vertreter(inne)n aus 21 Mitgliedsstaaten und dem Europäischem Jugendforum hat eine Publikation “Developing digital youth work” für Fachkräfte und Politik veröffentlicht. Sie bietet Überblick über folgende Themen:

  • Arbeitsdefinition der digitalen Jugendarbeit,
  • Beispiele innovativer Praxis in digitaler Jugendarbeit und Qualifizierung der Fachkräfte,
  • Empfehlung für Politik zur Entwicklung der digitalen Jugendarbeit,
  • Identifizierung der Qualifizierungsbedarfe von Fachkräften in der digitalen Jugendarbeit, basierend auf dem bestehenden Kompetenzrahmen für digitale Fähigkeiten und für Jugendarbeit,
  • Sammlung von online verfügbaren Trainingsmaterialien, die sich auf identifizierte Qualifizierungsbedarfe beziehen.

Das Dokument ist hier zu finden: https://ec.europa.eu/youth/news/developing-digital-youth-work- –-agile-mindset-crucial_en

OPIN Guidelines – Werkzeug für Fachkräftequalifizierung

In letztem Teil werden auch die „OPIN Guidelines für ePartizipation Jugendlicher“ als Hilfestellung für an digitaler Jugendbeteiligung Interessierte vorgestellt. Sie sind ein Ergebnis des Projekts „EUth – Tools and Tips for Mobile and Digital Youth Participation in and across Europe“, das von IJAB in den letzten drei Jahren aktiv mitgestaltet wurde.

Die OPIN Guidelines bieten einen guten Einstieg in das Thema ePartizipation und geben konkrete Tipps für Initiatoren von Online-Beteiligungsprozessen. Diese sind in vier Phasen – Idee, Vorbereitung, Beteiligung und Ergebnisse – aufgeteilt und ausgearbeitet. Die Guidelines sind ein Ergebnis der langjährigen Forschung durch Workshops und Interviews mit erfahrener Beteiligungspraktikern aus ganz Europa. Die wissenschaftliche Arbeit wurde vom „Danish Board of Technology Foundation“ betreut.

In den nächsten Wochen werden die Guidelines nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Deutsch und weiteren Sprachen des EUth-Konsortiums zugänglich gemacht. Sie sind hier abrufbar: https://opin.me/en/help/guidelines/

Redaktion: Evaldas Rupkus

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter