zur Übersicht

PAD: Antragsformular für Erasmus+ Schulpartnerschaften 2018 veröffentlicht

Schulen können die guten Förderbedingungen 2018 für eine europäische Schulpartnerschaft nutzen und sich jetzt mit Ihren Partnern auf die Online-Antragstellung vorbereiten.

Der Entwurf des Antragsformulars 2018 [PDF, 660 kb] für Erasmus+ Schulpartnerschaften (School Exchange Partnerships) liegt jetzt auf Englisch vor. Die Antragsfrist für Erasmus+ Schulpartnerschaften ist der 21. März 2018.

Mit dem Entwurf des Antragsformulars können Schulen gemeinsam mit ihren Partnerschulen die Online-Antragsstellung optimal vorbereiten, die voraussichtlich ab Januar 2018 möglich ist. Das Entwurfsformular nennt zwar alle Fragen, die im Antrag gestellt werden, kann jedoch nicht zur Antragstellung genutzt werden.

In Erasmus+ Schulpartnerschaften können zwei bis sechs europäischen Schulen 12 bis 24 Monate an einem selbst gewählten Thema gemeinsam arbeiten. Im Fokus stehen Begegnungen von Schülerinnen, Schülern mit ihren Lehrkräften. In Erasmus+ Schulpartnerschaften können auch Langzeitaufenthalte (2 bis 12 Monate) von Schülerinnen und Schülern an einer der Partnerschulen beantragt werden. Die Gesamtlaufzeit des Projekts kann dann bis zu 36 Monate betragen. Für die Erasmus+ Schulpartnerschaften bietet der Pädagogische Austauschdienst eine telefonische Projektskizzenberatung an. 

Die ausführliche Meldung finden Sie auf der Internetseite des PAD.

Quelle: Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter