zur Übersicht

Projekte für das ASA-Programm 2017 gesucht

Bildquelle: Jule Roehr

Lernen, Erfahren und Bewegen in einer vernetzten Welt! Das ASA-Programm qualifiziert junge Menschen, globale Zusammenhänge zu erkennen und zu gestalten. Ziel des entwicklungspolitischen Lern- und Qualifizierungsprogramms ist es, Handlungs- und Gestaltungskompetenzen zu vermitteln, damit sich junge Menschen langfristig und wirksam für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen können.

2017 soll insbesondere das globale Format weiter ausgebaut werden: Ein internationales Team absolviert ein insgesamt sechsmonatiges Projektpraktikum, erst in Deutschland und anschließend in einem Land des Globalen Süden. Das globale Format steht derzeit ASA-Projekten in den Wirkungsfeldern ASA und ASA-Kommunal offen, also jenen Projekten, die bei Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft oder mit Kommunen umgesetzt werden.

Fristen für die Abgabe von Projektvorschlägen:

  • 15. August 2016: für ASA global,
  • 15. September 2016: für ASA basis, ASA europäisch, ASApreneurs und die ASA-Hochschulkooperation.

Kommunale Akteure, die ihren Projektvorschlag für ASA-Kommunal zum 15. Juli 2016 eingereicht hatten, können diesen Vorschlag bis 15. September überarbeiten und die Kooperationserklärung der beteiligten Partnerkommunen beifügen.

Das ASA-Programm ist ein Angebot von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen und wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und vieler Bundesländer durchgeführt.

Zur Zusammenarbeit, den möglichen Projektländern und den benötigten Vorschlagsformularen

asa.engagement-global.de/kooperieren.htmlZu den Ansprechpersonen der einzelnen Wirkungsfelder, die gerne zum Projektvorschlag beraten

Quelle: Engagement Global

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter