zur Übersicht

Reform des Europarats: Bereich Jugend

Seit 2010 unterliegt der Europarat einem Prozess der Umstrukturierung, der im Jahr 2012 abgeschlossen sein soll. Die Reform des Europarats ist das Hauptanliegen von Thorbjørn Jagland, dem Generalsekretär des Europarats. Ziel ist es, durch die Reform die politische Bedeutung und den Einfluss der Organisation zu erhöhen und ihre Arbeit effektiver zu gestalten.

Im Bereich Jugend sind zum 1. Oktober 2011 folgende Änderungen umgesetzt worden:

In the framework of the reform process of the Council of Europe it was decided to create one single Directorate General of Programmes, consisting of two Directorates General, I. Human Rights / Rule of Law and II. Democracy.

This second Directorate General Democracy consists of three Directorates, integrating most parts of the former Directorate General of Education, Culture and Heritage, Youth and Sport. The Directorate for Active Citizenship and Participation will be one of these three Directorates, including the Youth Department. The new Director will be Ólöf Olaffsdottir (formerly the Director of Education and Languages). The ex-Director for Youth and Sport, Ralf Rene Weingärtner was appointed as Director for Human Rights and Anti-Discrimination."

Der Bericht "Council of Europe Reform: heading into the future" (in Engl.) enthält Informationen über die einzelnen Phasen der Reform, welche Bereiche bereits umstrukturiert sind und welche Pläne für die folgenden Monate noch ausstehen. Den Bericht finden Sie auf unten aufgeführter Seite unter "key documents" in der rechten Spalte.

Weitere Informationen zur Reform und aktuelle Entwicklungen finden Sie auf den Seiten des Europarats: http://www.coe.int/t/reform/default_en.asp

Quelle: Partnership between the European Commission and the Council of Europe in the field of youth und Europarat

 

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter