zur Übersicht

Russland verabschiedet nationale Strategie zur Umsetzung der Interessen von Kindern

Russlands Präsident Putin hat einen Erlass "Über die nationale Handlungsstrategie im Interesse der Kinder" unterzeichnet, der damit in Kraft trat. Die Strategie ist auf fünf Jahre bis 2017 angelegt.

Inhaltliche Schwerpunkte der geplanten Strategie ist die Reform der Vormundschaftsbehörden sowie die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Rechte und des Kindeswohls besonders schutzbedürftiger Kinder wie Kinder, deren Eltern ihrer Fürsorgepflicht nicht nachkommen, Kinder mit Behinderungen, Kinder mit Migrationshintergrund, Waisen.

Um die praktische Umsetzung schnell voranzubringen, hat der Präsident den Leiter der russischen Präsidialverwaltung beauftragt, innerhalb von zwei Monaten einen unterschriftsreifen Vorschlag für die Zusammensetzung eines Gremiums zur Koordinierung, angesiedelt beim Präsidenten der Russischen Föderation, der nationalen Strategie vorzulegen.

Außerdem soll innerhalb von drei Monaten ein Plan ausgearbeitet werden, in dem die bis 2014 umzusetzenden vorrangigen Maßnahmen festgehalten werden.

Ebenfalls sieht der Erlass vor, den regionalen Regierungen die Verabschiedung regionaler Strategien beziehungsweise Programme zur Umsetzung der Interessen von Kindern zu empfehlen.

Der Erlass zum Nachlesen (pdf, in Russisch, 4,25 MB) hier ...

Quelle: http://news.kremlin.ru/news/15530, gesehen 21.6.12

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter