zur Übersicht

Schweden übernimmt 2013 den Vorsitz im Nordischen Ministerrat: Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen

2013 hat Schweden den Vorsitz des Nordischen Ministerrats inne. Schweden will diesen Vorsitz nutzen, um die zwischenstaatliche Zusammenarbeit zwischen den nordischen Ländern, insbesondere bei dringenden Themen wie der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, zu vertiefen.

Unter den geplanten vier Hauptinitiativen stellt sich eine Initiative der Herausforderung, mehr junge Menschen in Arbeit zu bringen. Von Jugendarbeitslosigkeit sind alle nordischen Länder betroffen, aber die Erfahrungen und unternommenen Maßnahmen unterscheiden sich. Schweden möchte diese in einem breiten Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den nordischen Ländern zusammenbringen, um jungen Menschen den Weg ins Arbeitsleben zu erleichtern.

Außerdem beschäftigt sich eine weitere Initiative mit dem Thema Lernen am Arbeitsplatz. Diese richtet sich sowohl an junge Leute als auch an Erwachsene mit der Möglichkeit, auf den Arbeitsplatz zugeschnittene Fortbildungen zu erhalten. Damit sollen einerseits eine Qualitätssteigerung des Lernens am Arbeitsplatz erreicht, andererseits auch der Übergang in den Arbeitsmarkt gefördert und neue Zielgruppen, unter anderem Studierende, erschlossen werden.

Informationen über die schwedische Präsidentschaft des Ministerats und ihre Prioritäten, Aktivitäten und Sitzungen im Laufe des Jahres unter http://www.norden.org/en/nordic-council-of-ministers/the-presidency/swedish-presidency-2013

Quelle: Newsletter Schwedische Regierung vom 8.1.2013

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter