zur Übersicht

Schwerpunkt für Arbeit deutsch-tschechischer Koordinierungszentren 2017-2019: Historisch-politische Bildung

Zug am Bahnhof von Tábor (Tschechien). Bildquelle: Jiricek72 / pixabay.com

Vom 13. bis 15. März 2016 tagte in Köln der Deutsch-Tschechische Jugendrat. Dort wurden die Tätigkeiten der beiden Koordinierungszentren des deutsch-tschechischen Jugendaustauschs im vergangenen Jahr reflektiert. Gleichzeitig wurden die Weichen für die Aktivitäten in den nächsten Jahren gestellt. 2017 bis 2019 werden sich die Tandem-Büros in Regensburg und Pilsen zunehmend mit Themen der historisch-politischen Bildung befassen.

Die konkrete Ausarbeitung des Themenschwerpunkts erfolgt in den nächsten Wochen und Monaten. Dieser wird Elemente transnationaler Erinnerungsarbeit enthalten, aber auch aktuelle Themen der politischen Bildung.

Ein weiterer Punkt, der auf der Sitzung besprochen wurde, war die aktuelle Situation von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten. Beispiele aus der Praxis - der Jugendbildungsstätte Waldmünchen sowie des Jugendamts der Stadt Köln - machten die Herausforderungen und Herangehensweisen deutlich. Das Thema wird schon beim nächsten ahoj.info-Seminar „Mensch auf der Flucht“ aufgegriffen werden.

Quelle: Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischen Jugendaustausch Tandem

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter