zur Übersicht

Schwerpunktthema zum Internationalen Tag der Jugend 2014: Mentale Gesundheit Jugendlicher

Ohne mich. Junger Mann in einer Ecke sitzend mit Händen vor dem Gesicht. Foto: DavidQ / photocase.de

Am heutigen 12. August wird der Internationale der Tag der Jugend begangen. Dieser wurde 1985 von der UNO ausgerufen. Ziel ist es, an die Bedeutung der Jugend als Lebensphase zu erinnern. Jedes Jahr steht ein bestimmtes Thema im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. 2014 ist dies 'Jugend und mentale Gesundheit'.

In der Erklärung des UN-Generalsekretärs zum heutigen Internationalen Tag der Jugend heißt es:

"Eine neue Publikation der Vereinten Nationen zeigt, dass 20 Prozent aller jungen Menschen jedes Jahr an mentalen Problem leiden. Die Risiken sind für sie besonders hoch, da sie von der Kindheit ins Erwachsensein gleiten. Stigmatisierung und ein Gefühl der Scham verschlimmern das Problem häufig noch und verhindern, dass sie die Hilfe suchen, die sie brauchen. An diesem Internationalen Tag der Jugend wollen die Vereinten Nationen dabei helfen, diesen Schleier zu lüften, der junge Menschen in Isolation und Schweigen gefangen hält ...

Weitreichende Anstrengungen auf allen Ebenen sind nötig, um das Bewusstsein zu schaffen, wie wichtig es ist, in junge Menschen zu investieren, die an psychischen Problemen leiden. Bessere Ausbildung ist nötig, um Ausgrenzung zu verringern und um die Art und Weise zu verändern, wie wir mentale Gesundheit wahrnehmen und darüber sprechen.

Bei mentaler Gesundheit geht es darum, wie wir uns fühlen. Es geht um unsere Gefühle und unser Wohl. Wir alle müssen uns um unsere mentale Gesundheit kümmern, damit wir ein erfülltes Leben führen können. Wir müssen über dieses Thema genauso offen reden, wie über unsere allgemeine Gesundheit.

Lassen Sie uns an diesem Internationalen Tag der Jugend 2014 dafür Sorge tragen, dass junge Menschen mit mentalen Problem ihr volles Potenzial nutzen können. Lassen Sie uns zeigen, dass uns allen mentale Gesundheit ein wichtiges Anliegen ist."

Die Pressemitteilung zum Nachlesen finden Sie auf der Website des UNRIC-Verbindungsbüros in Deutschland.

Quelle: Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC) -
Verbindungsbüro in Deutschland

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter