zur Übersicht

Spanische Regierung verabschiedet nationale Strategie zur sozialen Integration der Roma

Am 2. März 2012 hat der spanische Ministerrat eine nationale Strategie zur sozialen Integration der in Spanien lebenden Roma verabschiedet, die bis 2020 angelegt ist. 

Die Strategie konzentriert sich auf vier Schwerpunkte: 

  • Bildung,
  • Beschäftigung,
  • Wohnraum und
  • Gesundheit.

Unter jedem dieser Schwerpunkte sind im Rahmen der bis 2020 zu erreichenden Gesamtziele Zwischenziele angesetzt, die bis 2015 erreicht werden sollen. Neben den vier großen Schwerpunkten gibt es zusätzliche Handlungsfelder, in denen agiert werden soll, unter anderem Partizipation, besseres Wissen über das Leben der Roma, Gleichstellung der Frau, Antidiskriminierung, Kulturförderung und besonderer Umgang mit der Roma-Bevölkerung aus anderen Ländern.

Bei der Entwicklung der Strategie haben acht nationale Ministerien, die autonomen Gemeinschaften, die Spanische Föderation der Gemeinden und Provinzen (FEMP) sowie Vertretungen der Roma-Bevölkerung mitgewirkt.

Die Strategie zum Nachlesen in Englisch und Spanisch hier ...

(Quelle: Spanisches Ministerium für Gesundheit, Sozialpolitik und Gleichstellung, gesehen 15.3.12)

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter