zur Übersicht

Spanischer Jugendbericht 2016 erschienen

Das spanische Jugendinstitut INJUVE hat den Jugendbericht 2016 veröffentlicht. Seit 30 Jahren sind dort Daten und Informationen zur Situation der Jugendlichen in Spanien nachzulesen. Für die Ausgabe 2016 wurden 5000 Jugendliche zwischen 15 und 29 Jahren befragt.

Der Jugendbericht 2016 legt besonderes Augenmerk auf die komplexen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Rahmenbedingungen, die das Land in den letzten Jahren geprägt haben und direkte Auswirkungen auf das Leben von Jugendlichen hatten. Der Bericht ist in sechs Kapitel aufgebaut:

  1. Immer weniger und immer mehr unterschiedlichere Jugendliche. Der demografische Zusammenhang.
  2. Die soziale Situation der Jugendlichen. Bildungswege und Verhältnis zur Arbeitswelt.
  3. Lebensbedingungen der Jugendlichen: Der lange Weg zur Autonomie.
  4. Das subjektive Wohlbefinden der Jugendlichen.
  5. Die Konstruktion der jugendlichen Subjektivität. Erfahrungen und Lebensstile Jugendlicher.
  6. Jugendliche im Angesicht der Gesellschaft, in der sie leben: kollektive Werte und sozio-politische Bedeutung.

Die Befragungen haben unter anderem ergeben, dass

  • Jugendliche optimistisch in die Zukunft schauen (6,7 von 10), auch wenn sie sich der Schwierigkeiten, die vor ihnen liegen, bewusst sind,
  • Jugendliche angesichts der wirtschaftlichen Konjunktur mehr in ihre Bildung investieren,
  • Jugendliche zunehmend in Einpersonenhaushalten, aber auch Wohngemeinschaften leben, und junge Frauen zunehmend zu den Einkünften im Haushalt beitragen,
  • neun von zehn Jugendlichen täglich einen Computer nutzen und dass mit zunehmend jüngerem Alter. 88 % der Jugendlichen nutzen täglich das Internet, um zu kommunizieren, sich Informationen zu beschaffen, zu spielen oder Spiele, Filme oder Musik herunterzuladen.
  • Jugendliche sehr interessiert daran sind, gesund zu leben und die Mehrheit dementsprechend sportlich aktiv ist und sich - Frauen mehr als Männer - entsprechend ernährt.
  • Jugendliche mehr verhüten als früher,
  • Jugendliche immer noch die Stimmabgabe bei einer Wahl als die wirksamste Form der Einflussnahme in der Gesellschaft betrachten.

>> Weitere Informationen und Ergebnisse im Spanischen Jugendbericht 2016

Jugendbericht online lesen (auf Spanisch):

Quelle: Spanisches Jugendinstitut

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter