zur Übersicht

Stärkt die Gemeinschaft: UNV-Statusbericht analysiert Kosten und Nutzen lokaler Freiwilligentätigkeit weltweit

United Nations Volunteers hat unter dem Titel 'The thread that binds. Volunteerism and community resilience' seinen 3. Bericht zum Stand der weltweiten Freiwilligentätigkeit veröffentlicht. Darin werden die Verteilung der Kosten und der Nutzen lokaler Freiwilligentätigkeit analysiert. Zudem wird berichtet, wie Regierungen und andere Friedens- und Entwicklungsakteure dazu beitragen können, dass Aktionen von Freiwilligen in der Freiwilligenarbeit zu einem echten Bestandteil der Gemeinschaft werden.

Der Bericht zeigt neue Perspektiven auf das Potenzial von Freiwilligentätigkeit auf, zum Beispiel für den Bereich der Inklusion. Erstmalig fließen in diesen Bericht zur weltweiten Freiwilligtätigkeit auch die Beiträge und Rückmeldungen von über 1200 Freiwilligen aus 15 Ländern weltweit ein. Der Bericht ist ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung eines Plans zur Rolle der Freiwilligentätigkeit im Rahmen der Agenda 2030.

Unter anderem wurden folgende Schlussfolgerungen gezogen:

  • Lokale Freiwilligentätigkeit ist eine grundlegende Strategie und Eigenschaft zur Stärkung der Widerstandskraft der Allgemeinheit.
  • Freiwilligentätigkeit ist nicht immer inklusiv.
  • Lokale Freiwilligentätigkeit muss durch allgemeingültige Entwicklungsstrategien gestützt werden.
  • Freiwilligentätigkeit kann nicht den Platz öffentlicher Investitionen in Schutzmechanismen für die Gemeinschaft einnehmen.
  • Ein förderliches Umfeld für Freiwilligentätigkeit stärkt auch die Gemeinschaft.

Im Anhang des Berichts finden sich auch Zahlen und Angaben zur Freiwilligentätigkeit in ausgewählten Ländern. Deutschland rangiert hier auf Platz 4 hinter den USA, China und Mexiko. Zudem wird dargestellt, in welchen Ländern es eine Gesetzgebung zum Bereich Freiwilligentätigkeit gibt oder wo sie in Arbeit ist.

Der vollständige Bericht (auf Englisch, pdf: 3,8 MB, 144 Seiten) und weitere Informationen dazu stehen auf der Webseite der United Nations Volunteers zur Verfügung.

Quelle: United Nations Volunteers

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter