zur Übersicht

Stipendiaten aufnehmen, Mitarbeiter entsenden? CCP 'Östliche Partnerschaft und Russland' 2017 ausgeschrieben

Durch das CrossCulture-Programmmodul "Östliche Partnerschaften und Russland" können Interessierte aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Republik Moldau, Ukraine und Russland Erfahrungen in Deutschland sammeln. Bewerber/-innen aus Deutschland können in den Zielländern als Multiplikator(inn)en wirken. Bewerbungen sind nur online möglich. Bewerbungsfrist: 10. März 2017.

Das Programm 'CrossCulture (CCP) Praktika' wird vom ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) als Partner des Auswärtigen Amtes (AA)  umgesetzt. Die CCP-Praktika binden die Teilnehmenden in die praktische Arbeit und ins Alltagsleben ein. Sie bilden sich beruflich und fachlich weiter und gewinnen einen Überblick über gesellschaftliche und politische Strukturen. Außerdem knüpfen die Teilnehmenden Kontakte und lernen kulturelle Prägungen und Verhaltensmuster im jeweiligen Gastland kennen. Die gesammelten Auslandserfahrungen fließen durch die Einbindung der Rückkehrer/-innen in ihre jeweilige Organisation in die dortige Arbeit ein.

Mehr Informationen zum Programm

Informationen für Bewerber/-innen

Quelle: Institut für Auslandsbeziehungen

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter