zur Übersicht

Stolz auf die Errungenschaften der Europäischen Union: Erklärung von Rom verabschiedet

Stolz auf die Errungenschaften der Europäischen Union: Erklärung von Rom verabschiedet
BildImage: Prawny / pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) kamen anlässlich des 60. Jahrestags der Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 2017 in Rom (Italien) zusammen. Dies bot die Gelegenheit, gemeinsam über den Zustand der EU und die Zukunft des Integrationsprozesses nachzudenken. Zum Abschluss der Festlichkeiten verabschiedeten sie die Erklärung von Rom. Darin wird eine gemeinsame Vision für die kommenden Jahre entworfen.

In der Erklärung betonten die führenden Vertreter/-innen von 27 Mitgliedstaaten und der EU-Organe, dass die Europäische Union eine einzigartige Union mit gemeinsamen Institutionen und starken Werten ist. Sie ist eine Gemeinschaft des Friedens, der Freiheit, der Demokratie, der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit. Zudem ist sie eine bedeutende Wirtschaftsmacht mit einem beispiellosen Niveau von Sozialschutz und Wohlfahrt.

Weiterhin erklärten sie, dass sie sich – im Bewusstsein der Anliegen der Bürgerinnen und Bürger der EU – zur Agenda von Rom bekennen und für die darin erklärten Ziele einsetzen werden:

  • ein sicheres und geschütztes Europa,
  • ein wohlhabendes und nachhaltiges Europa,
  • ein soziales Europa,
  • ein stärkeres Europa in der Welt.

Quelle: Europäischer Rat | Rat der Europäischen Union

Redaktion: Susanne Klinzing

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter