zur Übersicht

Studie zu deutsch-französischen Städtepartnerschaften: Mehr Angebote im Jugendbereich schaffen

Das Deutsch-Französische Institut (dfi) hat in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann-Stiftung die deutsch-französischen Städtepartnerschaften in den Blick genommen. Erfasst wurden Organisationsformen, Tätigkeitsformate, Motivationsmuster und die Profile der Teilnehmer/-innen an den Aktivitäten von 1322 Städtepartnerschaften. Zudem liefert die Studie Empfehlungen für die Ausgestaltung der Städtepartnerschaften in der Zukunft. Die Studie wurde 2016/2017 durchgeführt.

Laut Studie lassen sich bei den Städtepartnerschaften gewisse Trends feststellen: Die Anzahl an Projekten mit Europabezug, wie Debatten zu Europa, ein gemeinsames Engagement für Europa, EU-Projekte, nimmt zu. Zudem gibt es mehr gemeinsame Projektarbeit. Eine Reihe von Partnerschaften hat Schwierigkeiten beim Schüleraustausch, weniger Vereinsbegegnungen und weniger Jugendliche, die in die Partnerschaft eingebunden sind bzw. fehlenden Nachwuchs. Bei anderen Städtepartnerschaften wiederum ist der Schulaustausch über die Zeit intensiver geworden. Es gibt mehr Austauschmöglichkeiten im Jugendbereich und vor allem der sportliche und kulturelle Bereich hat sich dynamisch entwickelt. Hervorzuheben ist, dass bei den Jugendbegegnungen die Angebote zunehmen.

Was die personellen und finanziellen Rahmenbedingungen angeht, sind ein Drittel aller Städte und Kommunen mit der Personalausstattung unzufrieden oder sehr unzufrieden. Finanziell leidet ein Fünftel unter größeren Engpässen. Städtepartnerschaften genießen insgesamt einen hohen Stellenwert auf lokaler Ebene. Um eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen, gibt es aber noch Verbesserungsbedarf.

Was die Zukunft angeht, wurden drei Schwerpunkte herausgearbeitet, an denen die Städtepartnerschaften arbeiten möchten:

  • neue und zusätzliche Angebote für Jugendliche,
  • mehr Angebote im Sprach- und Bildungsbereich,
  • Intensivierung des Austauschs im beruflichen Bereich sowie themenbezogene Projekte.

>>> Weitere Informationen und Ergebnisse der Studie zum Nachlesen auf der Website der Bertelsmann-Stiftung [pdf (2,9 MB), 64 Seiten].

>>> Informationen zum Thema Städtepartnerschaften auf der Website des dfi

Quellen: Deutsch-Französisches Institut / Bertelsmann-Stiftung

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter