zur Übersicht

Studien mit best-practice für Unternehmertum junger Menschen in arabischen Mittelmeerländern erschienen

Bildquelle: http://sahwa.eu/

“Raising the capacities of young entrepreneurs in Arab countries - Best practices and recommendations” lautet der Titel des vom SAHWA-Projekt erarbeiteten Berichts. „SAHWA“ bedeutet auf Arabisch „Erwachen“. Das SAHWA-Projekt ist Teil des 7. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union und vereint Partnerorganisationen aus Europa und dem arabischen Raum zur Erforschung von Perspektiven und Zukunftsaussichten des thematischen Fokus „Jugendfragen“.

Der neuerschienene Bericht betrachtet fünf arabische Mittelmeerländer: Marokko, Algerien, Tunesien, Libanon, Ägypten. Er analysiert die Förderprogramme, die die unternehmerische Tätigkeit junger Menschen unterstützen. Betrachtet werden auch die politischen Maßnahmen zur Förderung des Jungunternehmertums in diesen Ländern sowie best-practice-Beispiele von der zündenden Idee zum wachsenden Unternehmen für Nachwuchsunternehmer/-innen und start-up-Gründer/-innen.

Die Studie beinhaltet zusätzlich zur Analyse der best-practice-Beispiele auch Handlungsempfehlungen für die nationale und regionale Ebene.

Die Veröffentlichung finden Sie auf der Webseite des SAHWA Projekts als Download.

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter