zur Übersicht

Teilnehmerrekord: 680 000 Europäer/-innen nutzten 2015 das Erasmus-Programm

Bildquelle: © Creatix - Fotolia

Zu seinem 30jährigen Bestehen verzeichnet das Erasmus-Programm einen neuen Teilnehmerrekord. 678 000 Europäerinnen und Europäer konnten 2015 dank Erasmus+ im Ausland studieren, sich fortbilden, arbeiten oder einen Freiwilligendienst leisten. 83 100 Teilnehmende kamen aus Deutschland. Um dies zu ermöglichen, investierte die EU  2015 über 2 Mrd. Euro in fast 20 000 Projekte. Frankreich, Deutschland und Spanien entsenden die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer; bei den Empfängerländern stehen Spanien, Deutschland und das Vereinigte Königreich an der Spitze.

Der vorgelegte Jahresbericht 2015 zeigt, dass sich ein Auslandsaufenthalt mit Erasmus+ lohnt: 94 Prozent der Teilnehmenden geben an, dass sie ihre Kompetenzen steigern konnten, und 80 Prozent sind der Auffassung, dass sich ihre beruflichen Perspektiven verbessert haben. Ein Drittel der Erasmus-Studierenden, die Praktika im Ausland absolvierten, erhielt vom aufnehmenden Unternehmen anschließend ein Stellenangebot.

Quelle und weitere Informationen auf der Webseite der Europäische Kommission.

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter