zur Übersicht

Top-Unternehmen und die EU starten Initiative für kindersicheres Internet

Das Internet soll für Kinder ein sicherer Platz werden: Dafür haben sich 28 weltweit führende  Technologieunternehmen auf Initiative der EU-Kommission zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören unter anderem die Deutsche Telekom, Microsoft, Apple, Google, Facebook, RTL Group, Nokia und Vodafone. Neelie Kroes , die für die Digitale Agenda zuständige Vizepräsidentin der Kommission, hatte die IKT-Branche aufgefordert, mehr für die Sicherheit von jungen Europäern im Internet zu tun. Die freiwillige Kooperation will einfache und solide Meldemöglichkeiten für schädliche Inhalte schaffen, für altersgerechte Datenschutzeinstellungen sorgen und ein allgemeingültiges Alterseinstufungskonzept entwickeln. Eine ausführliche Pressemitteilung zur Initiative kindersicheres Internet finden Sie hier , mehr zum EU-Programm „Sicheres Internet“ hier.

Quelle: ec.europa.eu/deutschland/press/pr_releases/10337_de.htm

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter