zur Übersicht

Tschechien übernimmt Vorsitz im Europarat

Tschechien hat am 19. Mai den Vorsitz im Europarat übernommen. Im Rahmen der Jahrestagung des Ministerkomitees des Europarats in Zypern wurde der Vorsitz übergeben. Die Amtsperiode des tschechischen Vorsitzes dauert bis 15. November 2017.

Der tschechische Vorsitz wird sich mit mehreren Schlüsselthemen im Bereich Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit beschäftigen, darunter die Rechte von Schutzbedürftigen und Benachteiligten, Gleichstellung der Geschlechter, Bildung im Bereich Menschenrechte und Verbindlichkeit von gerichtlichen Entscheidungen. Insbesondere sollen Maßnahmen angeregt werden, die Demokratie auf lokaler Ebene sowie die Entwicklung beteiligender Demokratie und stärkerer demokratischer Einrichtungen fördern. Speziell geht es auch darum, Jugendliche und Erwachsene darin fortzubilden, wie sie aktiv am demokratischen Leben mitwirken und ihre Rechte und Pflichten in der Gesellschaft ausüben können.

Bei den jugendpolitischen Veranstaltungen ist ein Symposium im Juni in Prag geplant. Dort geht es um die Antworten der Jugendpolitik auf die derzeitigen Herausforderungen für junge Menschen.

Weitere Informationen zum tschechischen Vorsitz im Europarat ...

Quelle: Europarat

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter