zur Übersicht

Ukrainisches Fortbildungsprogramm für Jugendarbeiter wird fortgesetzt

Logo des ukrainischen Fortbildungsprogramms 'Jugendarbeiter' und Logos der beteiligten Institutionen. Bildquelle: Ukrainisches Institut für Familien- und Jugendpolitik

Das ukrainische Ministerium für Jugend und Sport der Ukraine setzt gemeinsam mit dem United Nations Development Programme (UNDP) und dem Nationalen Institut für Familien- und Jugendpolitik das 2013 initiierte Fortbildungsprogramm "Jugendarbeiter" fort. Das Programm zielt darauf ab, die beruflichen Fähigkeiten von NGO-Mitarbeiter(inne)n und öffentlichen Bediensteten, die mit Jugendlichen zu tun haben, zu verbessern.

Das dreistufige Programm ist bis 2019 angelegt und soll rund 4000 Personen ausbilden. Bei der Entwicklung wurden unter anderem Erkenntnisse aus dem maltesischen Jugendarbeiter-Programm berücksichtigt. Langfristig soll das Programm zur Entwicklung eines landesweiten Zertifizierungssystems für Jugendarbeiter/-innen und zur Etablierung eines Standards „Jugendarbeiter/-in als Beruf“ beitragen.

Neben der Basis-Ausbildung beinhaltet das Programm eine Spezialisierung sowie in einem dritten Schritt die Qualifizierung dazu, selber Trainings durchzuführen.

Weitere Informationen zu den Inhalten des Jugendarbeiter-Programms auf der Website des Nationalen Instituts für Familien- und Jugendpolitik ...

Quelle: Nationales Institut für Familien- und Jugendpolitik

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter