zur Übersicht

Umfrage: Verantwortung und Engagement aus der Sicht junger Franzosen

Haben sie das Bedürfnis und Lust sich zu engagieren? Wo sind Grenzen, Hindernisse, die sie bei der Verantwortungsübernahme erleben? Die Umfrage wurde vom 14. bis 18. März 2011 durchgeführt und am 14. April 2011 veröffentlicht. Die Teilnehmer der Umfrage wurden anhand von Geschlecht, Alter, Berufssoziologie und Wohnregion ausgewählt.

Der Umfragebericht stellt folgende Ergebnisse heraus:

  • Verantwortung und Engagement haben für französische Jugendliche einen hohen Stellenwert, unabhängig von Alter, beruflicher oder familiärer Situation.82% der Jugendlichen möchten sich engagieren, um in der französischen Gesellschaft etwas zu ändern.

  • 95% geben an, dass sie sich bei der Übernahme von Verantwortung, persönlich weiterentwickeln möchten.

  • die jungen Franzosen haben das Gefühl, sich verantwortlich zeigen zu müssen sei es in der Familie, bei der Arbeit, in der Schule, aber auch im täglichen Leben und im Kreise ihrer Freunde. Sie sind bereit, sich zu engagieren für Dinge, die Ihnen am Herzen liegen, wie die Umwelt oder der Engagement in einem Verein. Hingegen streben nur wenige Jugendliche den Beitritt in einer Partei oder einer Gewerkschaft an. Auch die Gründung eines eigenen Unternehmens wird nicht vorrangig angestrebt.

  • Vor allem das Gefühl, sich nützlich zu machen, gebraucht zu werden und das Vertrauen der Umgebung zu genießen, treibt sie dazu an, sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Die Mehrheit der befragten jungen Franzosen sieht sich als Verantwortung tragende Person. 

  • Grenzen für das persönliche Engagement bestehen im Mangel an Zeit, aber auch in einem Gefühl der Machtlosigkeit, das die Jugendlichen von heute manchmal erschleicht: Das Gefühl, etwas verändern zu wollen, wird häufig getrübt von der Erkenntnis, dass sich nur sehr langsam etwas verändert bzw. dass mit dem einzelnen Engagement allein, sich manchmal auch nichts verändert. Sie schätzen, dass es heute viel schwieriger für einen Jugendlichen ist, sich zu engagieren, als noch vor 20 Jahren.

  • Die Studie zeigt auf der einen Seite, dass die Jugendlichen sich engagieren wollen und Verantwortung übernehmen möchten. Andererseits wird deutlich, dass sie die Verantwortungsübernahme manchmal auch unbefriedigend sein kann, wenn die Gesellschaft um sie herum schwer veränderbar scheint. Diese Stimmung trifft vor allem für Jugendliche aus prekären Verhältnissen zu.

Ausführlichere Ergebnisse der Studie erhalten Sie auf der Internetseite von Harris Interactive (auf Französisch): http://www.harrisinteractive.fr/news/2011/14042011.asp

Redaktion: Kerstin Wondratschek

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter