zur Übersicht

Unterstützung für Mitgliedstaaten des Europarats: CDEJ verabschiedet Tool zur Selbsteinschätzung der Jugendpolitik

Der Europäische Lenkungsausschuss für die Jugend (CDEJ) beim Europarat (CoE) hat auf seiner Sitzung in Strasbourg am 16. Oktober 2017 ein Tool verabschiedet, dass die Mitgliedstaaten des CoE dazu einlädt, ihre Jugendpolitik mithilfe von Indikatoren selbst einzuschätzen.

Dabei geht es insbesondere um die Übereinstimmung mit den vom CoE gesetzten Standards für Jugendpolitik (Siehe dazu 'The Council of Europe and youth policy: support, assistance and resources for youth policy development in Member States', 2016), basierend auf den sechs Bereichen, in denen sich die Jugendpolitik und die Werte des CoE überlagern und die als Grundlage für dessen Jugendpolitik dienen: Beteiligung, Information, Inklusion, Zugang zu Rechten, Jugendarbeit und Mobilität.

Das Tool zur Selbsteinschätzung richtet sich vor allem an Mitgliedstaaten, in denen Jugendpolitik in nationaler Verantwortung liegt. Es ist auch möglich, dass Tool in Staaten mit föderalen Strukturen oder regionalen und lokalen Zuständigkeiten anzuwenden und zu nutzen. Es wurde im Rahmen der Europäischen (Sommer)Universität zur Jugendpolitik im August 2017 in Budapest erprobt.

Jedem der oben genannten Bereiche sind bestimmte Indikatoren zugeordnet. Diese wiederum umfassen bestimmte Kriterien, anhand derer der Fortschritt bei der Umsetzung der Bereiche beurteilt werden kann.

>>> Zum Selbsteinschätzungstool für die Jugendpolitik (Word-Dokument, 18 Seiten)

Quelle: Europarat

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter