zur Übersicht

Verstärkte Zusammenarbeit im Bildungsbereich und im Übergang Schule-Beruf beschlossen

Bei einem Besuch des Unterrichtsministers der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens Oliver Paasch und der Schulministerin NRW Sylvia Löhrmann am 18. Januar wurde eine engere und verstärkte Zusammenarbeit im Bildungsbereich beschlossen. 

"Die intensive Zusammenarbeit mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und der Austausch zu bildungspolitischen Fragen sind ein Gewinn für beide Seiten. Ich freue mich, dass wir so gute nachbarschaftliche Beziehungen pflegen“, erklärte Sylvia Löhrmann im Anschluss an die gemeinsamen Fachgespräche.

Auch Oliver Paasch bewertet die Kooperation mit NRW äußerst positiv: „Trotz unterschiedlicher Größenordnungen können wir viel voneinander lernen. NRW ist in wichtigen Bildungsfragen ein wertvoller Partner der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Ich bin meiner Amtskollegin Sylvia Löhrmann sehr dankbar für diese gute Zusammenarbeit“.

Im ausführlichen Dialog erörterten die beiden Bildungsminister Perspektiven für die weitere Zusammenarbeit. Unter anderem wurde eine Fortführung der Zusammenarbeit in den Bereichen Übergang von Schule zu Beruf, Europäisches Exzellenzlabel CertiLingua, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften und Schulleitungen und der Qualitätsanalyse beschlossen. Einen weiteren Schwerpunkt bildete der Erfahrungs- und Informationsaustausch zur Umsetzung der Inklusion in Nordrhein-Westfalen und in der DG.

Der Austausch soll sowohl auf Fachebene als auch in regelmäßigen Treffen der beiden Minister fortgeführt werden.

Quelle: Regierung der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, gesehen 5.03.13

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter