zur Übersicht

Vierte Befragungswelle des schweizerischen Kinder- und Jugendsurveys COCON läuft

Die vierte Befragungswelle des schweizerischen Kinder- und Jugendsurveys COCON ist Anfang 2012 angelaufen. Im Zeitraum Januar bis März werden rund 1100 12-jährige Kinder und ihre Hauptbezugspersonen aus der Deutsch- und Westschweiz befragt. Im Anschluss laufen bis Juni 2012 die Interviews mit den 21-jährigen jungen Erwachsenen der 2. Kohorte.

Befragt werden die Kinder unter anderem zu ihren Lieblingssportarten, zum Thema Schule und Hausaufgaben sowie zum Freizeitverhalten im Allgemeinen. Die jungen Erwachsenen antworten auf Fragen zum Einstieg ins Berufsleben, zum Genuss- und Rauschmittelkonsum, zu politischen Einstellungen und Engagement sowie zum Thema Partnerschaft und Auszug aus dem Elternhaus.

Die Ergebnisse aus den letzten Befragungen 2006 beziehungsweise 2009 ergaben bei den Kindern folgendes Bild:

  • Die Lieblingssportarten bei den 9-Jährigen waren Fußball, Radsport und Schwimmen bei den Jungs und Radsport, Reiten und Tanzen bei den Mädchen.
  • 9-Jährige erhielten auch noch regelmäßig Unterstützung bei den Hausaufgaben. Die 11-Jährigen waren schon weniger auf Hilfe angewiesen, selbständiger und besser organisiert.
  • Einmal wöchentlich machten die 9-Jährigen mit den Eltern Gesellschaftsspiele gemacht. Auch 11-Jährige spielten noch gern ab und zu mit der Familie, jedoch seltener. Neben sportlichen Aktivitäten, Freunden und mehr Hausaufgaben war die Freizeit schon viel verplanter als bei den 9-Jährigen.  11-Jährige machten mehr Sport zusammen mit den Eltern als 9-Jährige.

In der Gruppe der jungen Erwachsenen erhielt man folgende Ergebnisse:

  • Rund ein Drittel der 18-Jährigen war bereits in einer Berufslehre, in einem Praktikum oder ging einer Erwerbstätigkeit nach. Meist wurde die Arbeit als abwechslungsreich, interessant und lehrreich empfunden. Weniger als 10 % der Befragten empfanden ihre Arbeit als repetitiv und uninteressant.
  • 2006 waren rund 60% der Befragten Nicht-Raucher-/innen; 17 % rauchten gelegentlich und 23 % rauchten täglich Zigaretten. 84 % der Befragten rauchten nie Cannabis, 15 % gelegentlich und 1 % täglich. 16 % tranken nie Alkohol, 23 % selten, 45 % mehrmals pro Monat und 15 % mehrmals pro Woche. Meist wurde Alkohol am Wochenende konsumiert. Nur 1 % der Befragten konsumierte täglich Alkohol.
  • 18-Jährige waren mehrheitlich der Meinung, dass es nötig ist, sich zu engagieren, um Dinge zu ändern, die ihnen in der Gesellschaft nicht passen.
  • 30 % der 21-jährigen Erwachsenen lebten nicht mehr im Elternhaus, bei den 18-Jährigen waren es 3 %.

Mehr Informationen und zu den Forschungsfragen zum schweizerischen Kinder- und Jugendsurvey COCON: http://www.cocon.uzh.ch

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter