zur Übersicht

Webseite zum Forschungsprojekt „Warum nicht? Studie zum Internationalen #Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“ ist online

Webseite zum Forschungsprojekt „Warum nicht? Studie zum Internationalen #Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“ ist online

Die neue Webseite www.zugangsstudie.de informiert über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten des Projekt. So liegen nun erste Arbeitsergebnisse für die Zugangsstudie vor. Das Institut für Kommunikationsmanagement (IKO) hat die Literaturanalyse bereits vorhandener Studien abgeschlossen. Die Ergebnisse bieten eine Basis zur Erarbeitung der Forschungsschwerpunkte.

Hintergrund:

Die Chance einer Auslandserfahrung sollte selbstverständlicher Bestandteil des Werdegangs eines jeden jungen Menschen werden. Aber viele Gruppen – z.B. Haupt-, Real- und Berufsschüler*innen, Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie Jugendliche aus bildungsfernen Familien – sind im internationalen Austausch deutlich unterrepräsentiert. Die Hemmnisse für die Teilnahme an internationalen Austauschmaßnahmen sind vielfältig. Auch wenn internationale Jugendbegegnungen und ähnliche Programme bereits Gegenstand zahlreicher Forschungsarbeiten waren, liegen bis heute aus Deutschland keine gesicherten Daten dazu vor, wie hoch z.B. der Anteil der Jugendlichen tatsächlich ist, die an internationalen Austauschmaßnahmen teilnehmen oder welche Jugendlichen vom Angebot nicht erreicht werden.

Das Forschungsprojekt „Warum nicht? Studie zum Internationalen Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“ will diese Datenlücken schließen.

Zur Webseite: www.zugangsstudie.de

Facebook und Twitter:
https://www.facebook.com/zugangsstudie
https://twitter.com/zugangsstudie


Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter