zur Übersicht

Zivilgesellschaftliches Engagement im Jugendbereich: Weimarer-Dreieck-Preis 2017 ausgeschrieben

Bildquelle: Weimarer Dreieck e.V.

Der Weimarer-Dreieck-Preis würdigt auch 2017 wieder zivilgesellschaftliches Engagement im Jugendbereich. Er wird vom Verein Weimarer Dreieck und dem Oberbürgermeister der Stadt Weimar verliehen. Es geht darum, herausragende deutsch-polnisch-französische Projekte zur Verbreitung der Ideen des Weimarer Dreiecks, insbesondere unter Kindern und Jugendlichen, zu würdigen. Der Verein fördert die Verständigung und Freundschaft der Nachbarländer Polen, Frankreich und Deutschland als Teil Europas.

Die Jury achtet unter anderem darauf, wie der europäische Gedanken versinnbildlicht wird, wie nachhaltig die Maßnahmen sind, ob sich der Ansatz eines Projekts auch auf andere Projekte mit französischen, polnischen und deutschen Partnern übertragen lässt.

Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 2000 € dotiert.

Laut Statut können sowohl Projektträger auch Einzelpersonen oder andere Institutionen Projekte vorschlagen, die ausgezeichnet werden sollen. Der Vorschlag kann online oder per Post an der Verein Weimarer Dreieck e.V., Postfach 2520, 99406 Weimar eingereicht werden.

Informationen zur Preisverleihung und Link, um online einen Vorschlag einzureichen

Frist für die Abgabe von Vorschlägen: 30. April 2017.

Quelle: Weimarer Dreieck e.V.

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter